Montag, 3. Juni 2019

SPD München übernimmt Plakatidee von Wildfleck


 Die SPD München hat das Plakat von Wildfleck aus dem Jahr 2016 übernommen. Hier der Link zur damaligen Plakatidee.

Im Internet hat die SPD München ein Bild veröffentlicht, das noch näher am Wildfleck-Plakat angelehnt ist. Hier der Link zum SPD-Webplakat.







Die Plakate wurden zielgruppenorientiert an der Isar zwischen Gärtnerplatz- und Dreimühlenviertel platziert.


Kommentar:
Nach einer ersten Umfrage neutraler Beobachter handelt es sich leicht erkennbar um ein Plagiat. Ich fühle jedoch kein Aufbegehren gegen diese ungefragte Übernahme von Bild, Text und Botschaft. Das kann daran liegen, dass ich froh bin, wenn eine Kernbotschaft von Wildfleck verbreitet wird. Es liegt jedoch auch daran, dass der weitgehend kommerzfreie Zustand der Isar in München viel mit der SPD zu tun hat. Nachdem Georg Kronawitter, der Alt-Oberbürgermeister die Kämpfe um mehr Natur und Erholung ausgetragen und gewonnen hatte, folgte die Wurschtigkeit seines Nachfolgers Ude, der nichts daran änderte. Erst die Schirmherrschaft dessen für den Kulturstrand der Urbanauten brachte dann den Kommerz an die Isar. Bisheriger Höhepunkt: Der erste Geldautomat am Vater-Rhein-Brunnen. Auch macht die SPD im Münchner Forum Lobby für eine Kommerzialisierung der Isar und zwar im Arbeitskreis Isar, dem Wolfgang Czich und Benjamin David angehören. Beide sind auch im "gemeinnützigen" Eventgastronomie-Verband "Isarlust" tätig und setzen sich für eine Partymeile rund um das Deutsche Museum und weit darüber hinaus ein. Die Plagiatorin ist also nicht besonders glaubwürdig und sie befindet sich noch dazu im parteipolitischen Siechtum. Das führt dazu, dass die gute Botschaft einer kommerzfreien Isar mit einer Verliererpartei von Gestern verbunden werden wird. Die Grünen, CSU und FDP können also mit geringem Risiko Werbung für Bars, Kneipen, Kioske und Liegestuhlverleihe machen und werden als urban, hip und zukunftsorientiert wahrgenommen. Oder auch nicht. Wir dürfen uns auf die Präsentation des Themas "Isar" freuen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten